Ein Städteurlaub in Pisa: eine faszinierende Stadt entdecken

Weltbekannt ist die toskanische Stadt Pisa für den schiefen Turm. Doch bei einer Städtereise können die Besucher noch viele weitere Zeugen der großen Vergangenheit der Stadt in der Toskana entdecken. So zählte Pisa im Mittelalter zu den mächtigsten Stadtstaaten Italiens und war eine von insgesamt vier Seefahrerrepubliken, die ab dem frühen 15. Jahrhundert von Florenz beherrscht wurde. Doch auch in den folgenden Jahrhunderten hatten die Stadt und ihre Söhne wie Galileo Galilei Einfluss auf die abendländische Welt. Folgende Sehenswürdigkeiten sollten sich die Besucher nicht entgehen lassen:

Der Schiefe Turm von Pisa ist das wohl bekannteste schiefe Gebäude der Welt und Wahrzeichen der Stadt Pisa in Italien
Der Schiefe Turm von Pisa ist das wohl bekannteste
schiefe Gebäude der Welt und Wahrzeichen der Stadt
Pisa in Italien
Quelle: pixelio.de        Fotograf: tokamuwi

Die Piazza dei Miori

Die Piazza dei Miori ist der wohl wichtigste Platz Pisas. Auf diesem befinden sich die Hauptsehenswürdigkeiten Pisas wie der Schiefe Turm und der Dom von Pisa. Aber auch die Touristinformation als wichtigste Anlaufstelle für die Gäste hat hier ihren Sitz.

Der Dom von Pisa

Die Kathedrale Metropolitana Primaziale di Santa Maria Assunta, um die sich mehrere Legenden ranken, wurde ab 1063 errichtet. Der Kirchenbau wurde im romanischen Stil aus weißen und dunkleren Marmorplatten errichtet. Dieser „pisanische Stil“ lässt sich auch bei verschiedenen anderen Bauwerken in der Toskana finden. Besonders sehenswert ist die Christusdarstellung in Form eines großen Mosaiks sowie eine Kanzel, die im Lauf des 14. Jahrhunderts von Giovanni Pisano geschnitzt wurde.

Der Legende nach soll der bronzene Leuchter im Hauptschiff Galileo Galilei zu den Pendelgesetzen inspiriert haben. Der Leuchter, der heute noch zu sehen ist, kann es aber nicht gewesen sein, weil dieser erst drei Jahre, nachdem Galilei die Pendelgesetze veröffentlicht hatte, aufgehängt wurde.

Das Baptisterium

Das Baptisterium ist die Taufkirche des Doms und wurde direkt gegenüber der Kathedrale errichtet. Erbaut wurde das Baptisterium ab 1152 zunächst im pisanisch-romanischen Stil, dann in der zweiten Etage eher im gotischen Stil. Das Baptisterium in Pisa gilt als größtes Baptisterium Italiens und ist vor allem für die grandiose Akustik im Inneren bekannt.

Die Piazza dei Cavalieri

Die Piazza dei Cavalieri wurde im Auftrag der Medici errichtet und ist heute das historische Zentrum de Stadt. Hier demonstrierte die reiche und einflussreiche Händlerfamilie Medici ihre Macht. Sehenswerte Gebäude auf diesem Platz sind:

Der Botanische Garten

Der Botanische Garten wurde bereits in den 1540er Jahren gegründet, was ihn zum ältesten Botanischen Garten einer Universität macht. Unter anderem beherbergt der Botanische Garten zwei Bäume, die anno 1787 gepflanzt wurden, sowie eine Abteilung mit 140 verschiedenen Heilpflanzen.

Die Reise nach Pisa

Am bequemsten reisen die Gäste mit dem Flugzeug nach Pisa. Der dortige Flughafen Galileo Galilei wurde bereits 1911 gegründet und ist hervorragend an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Von Deutschland aus bestehen Verbindungen aus München, Frankfurt am Main, Nürnberg und dem Flughafen Niederrhein. Der Flughafen Pisa gilt als wichtigster Flughafen in der Toskana, der auch für die Hauptstadt Florenz wichtig ist, weil der dortige Flughafen relativ klein ist und nur begrenzt ausgebaut werden kann.

Denn so steht mit dem Flughafen Pisa dem Sightseeing mit dem Privatjet nichts mehr im Wege um an einem schönen Wochenende die Sehenswürdigkeiten von Pisa und Umgebung zu entdecken.

Mai 2022



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017, Tipps 2018, Tipps 2019, Tipps 2020.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com