Tatort Eifel – Krimiland mit Weinverkostung

Hervorragende Weine und spannende Krimis passen immer zusammen. Im Krimifestival Tatort Eifel geben sich Tatortkommissare und Winzer ein Stelldichein.

Die Vulkaneifel, das ist eine Region in Rheinland-Pfalz, in der es vor 13.000 Jahren krachte, und zwar richtig. Damals brachen gleichzeitig mehrere Vulkane aus, deren Gewalt ungefähr fünfmal so stark war wie die des Vesuvs, als er Pompeji unter sich begrub. Aus diesem Ausbruch entstand der Laacher See und noch heute brodelt es. Experten sagen einen erneuten Ausbruch voraus, jedoch dauert es noch ein paar tausend Jahre, bis sich die Magmakammer unter dem See wieder gefüllt hat.

Der Besucher der Vulkaneifel muss sich darum also keine Sorgen machen. Heute ist die Vulkaneifel eine der besten und bekanntesten Weinanbaugebiete Deutschlands. Eine wunderschöne Gegend, aber nicht frei von Gewalt und Sünde, zumindest in den Tatort-Krimis mit Lena Odenthal beziehungsweise der Schauspielerin Ulrike Volkerts. Von Ludwigshafen aus ermittelt sie auch in der Vulkaneifel. Vom 13. bis 21. September wird jedoch nicht ermittelt, sondern Krimikommissare, Drehbuchautoren, bildende Künstler und Filmmusiker laden zum Festival Tatort Eifel ein. Es ist die zehnte Veranstaltung und damit ein Jubiläumsfestival, das mit besonderen Gästen aufwarten kann.

Das Programm

Den Auftakt am 13. September macht eine Ausstellung über Schimanski, sprich Götz George, der der Tatort-Serie in den 1980er-Jahren ein neues Image verlieh. Am Abend eröffnet der Filmmusikkomponist Klaus Doldinger mit seiner Band Passport das Festival. Doldinger mag nicht jedem bekannt sein, wohl aber die Tatort-Titelmusik, die von ihm stammt.

Über die ganze folgende Woche finden Lesungen mit Autoren und bekannten Schauspielern und Schauspielerinnen statt. So etwa Michaela May, Heinz Hoenig, Roland Jankowsky (der Overbeck aus „Wilsberg“), Christian Radke, Julia Schmitt, Jörg Schüttauf und Holger Umbreit. Dazwischen immer wieder Filmpremieren und Performace-Veranstaltungen. Ulrike Folkerts präsentiert am 20. September ihren neuesten Tatort und lädt die Kinobesucher zum Gespräch ein.

Ein weiterer Bestandteil des Tatort-Festivals sind Wettbewerbe wie der Kurzkrimi-Preis, der Kurzfilm-Preis und der Junior-Award.

Am 21. September dann die große Gala, in deren Rahmen auch der Filmpreis Roland verliehen wird, der dieses Jahr an Charly Hübner und Anneke Kim Sarnau geht, das Ermittlerduo Bukow und König aus dem Polizeiruf 110. Moderiert wird der Gala-Abend von Oliver Mommsen, der 18 Jahre lang als Nils Stedefreund in den Bremer Tatort-Krimis ermittelte.

Kein Krimiabend ohne einen guten Wein

Schon im Juni dieses Jahres wurde festgelegt, welcher Wein am Festival Tatort Eifel denn die Gaumen der Gäste erfreuen soll. Das erledigten natürlich auch keine Unbekannten, sondern unter anderem Dietmar Bär und Günther Jauch, der in der Vulkaneifel ein Weingut besitzt. Die Sonderkommission zur Weinauswahl überzeugt aber noch durch weitere hochkarätige Krimi- und Weinkompetenz. Barbara Phillip etwa aus dem Hessen-Tatort, der Präsident des Landeskriminalamts Johannes Kunz, Dr. Andreas Wagner, Winzer und Krimiautor sowie Martin Kucher, Sommelier des Jahres 2011. Aus 22 Moselweinen wurden 3 ausgewählt, die am Gala-Abend ausgeschenkt werden.

Der größte Teil der Veranstaltungen innerhalb der Festivalwoche findet in Daun statt, so auch die Gala selbst. Aber auch in den Orten Hillesheim, Manderscheid, Stadtkyll, Darscheid, Schalkenmehren, Steffeln, Uersfeld und Gillenfeld werden Teile des Veranstaltungsprogramms aufgeführt. Eine gute Gelegenheit, der bezaubernd schönen Vulkaneifel einen Besuch abzustatten, bevor sie wieder hochgeht.

Weitere Infos hier: Krimifestival Tatort Eifel.

September 2019



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017, Tipps 2018, Tipps 2019.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com