Das französische Eisenbahnmuseum in Mühlhausen: ein Haus der Superlative

Neben der Stadt des Automobils befindet sich in Mühlhausen mit dem französischen Eisenbahnmuseum eine weitere museale Einrichtung der Superlative. Denn das Haus besitzt europaweit die größte Sammlung dieser Art. Des Weiteren ist an das französische Eisenbahnmuseum auch ein Feuerwehrmuseum angeschlossen.

So ist das französische Eisenbahnmuseum entstanden

Die Anfänge des französischen Eisenbahnmuseums reichen bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts zurück. Denn erste Pläne wurden für die Einrichtung eines derartigen Hauses wurden schon nach der Weltausstellung 1900 gefasst, scheiterten jedoch an der Frage des Standortes. Dieser war erst 1969 gefunden, als die Stadt Mühlhausen ein entsprechendes Areal anbot.

Die ersten Lokomotiven zogen bereits zwei Jahre später in einem Lokschuppen im Nordbahnhof ein. Unterdessen wurde auf einem benachbarten Grundstück ein Neubau für das französische Eisenbahnmuseum errichtet, der 1976 eingeweiht und sieben Jahre später erweitert wurde.

Nach dem anfänglichen Besucheransturm gingen die Besucherzahlen jedoch zurück, weshalb eine Renovierung und eine Neukonzeption der Ausstellung beschlossen wurde. Die neue Ausstellung „Das Goldene Zeitalter der Eisenbahn“ widmet sich den Ereignissen und Errungenschaften zwischen 1850 und 1950 und wurde 2005 in einer 6.000 Quadratmeter großen Halle, die neu errichtet wurde, eröffnet.

Im alten Teil des französischen Eisenbahnmuseums stehen vor allem die technischen Aspekte im Vordergrund. Ein Glanzstück in diesem Teil der Ausstellung ist die älteste Lokomotive, die auf dem europäischen Festland in Betrieb war. Dargestellt wird hier auch die Entwicklung der verschiedenen Lokomotiven und Waggons. Darüber hinaus besitzt das französische Eisenbahnmuseum auch ein Freigelände, auf welchem 2013 eine Gartenbahn eröffnet wurde und Exponate zur Eisenbahninfrastruktur gezeigt werden. Insgesamt hat das Museumsgelände heute eine Fläche von 25.000 Quadratmetern, gezeigt wird mangels ausreichendem Platz jedoch nur rund die Hälfte der Sammlung.

Öffnungszeiten und Kontakt

Geöffnet ist das französische Eisenbahnmuseum täglich außer am 25. Dezember. Geöffnet hat das Haus vom 1. November bis zum 31. März zwischen 10 und 17 Uhr, von 1. April bis 31. Oktober, zwischen 10 und 18 Uhr.

Cité du Train
2 rue Alfred de Glehn
F-68200 Mulhouse
Webseite: www.musees-mulhouse.fr/de/eisenbahnmuseum/

Juni 2019



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017, Tipps 2018, Tipps 2019.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com