Leipzig – die Stadt des Buches und des Fußballs

Sie ist einer der ältesten Handelsplätze in ganz Europa und sie ist mit der Nikolaikirche der Ausgangspunkt der Montagsdemonstrationen in der DDR, die letztlich die Maueröffnung bewirkten. Leipzig ist eine Großstadt, die eine sehr lange und faszinierende Geschichte besitzt und nach wie vor Geschichte schreibt.

Abgesehen vom geteilten Berlin der Nachkriegsjahre von 1945 bis 1989 war Leipzig die einzige Stadt der ehemaligen DDR, die hin und wieder im Fokus der westlichen Medien stand. Alljährlich zur Leipziger Messe pilgerte ein entsprechendes Fachpublikum in die Stadt in Sachsen, um Geschäfte zu machen. Nicht wenige in westdeutschen Wohnungen stehende Haushaltsgeräte waren „made in gdr“, dem englischen Kürzel für German Democratic Republik beziehungsweise der DDR.

Napoleons Desaster und Goethes Faust – alles ist in Leipzig

Doch Leipzig besitzt für ganz Deutschland eine hohe historische Bedeutung. Hier gründete sich im Jahr 1825 der Börsenverein des deutschen Buchhandels genauso wie 75 Jahre später, im Jahr 1900, der deutsche Fußballbund und noch einmal drei Jahre später wurde der VFB Leipzig der erste deutsche Fußballmeister. Die Völkerschlacht bei Leipzig im Jahr 1813 mit dem Sieg über Napoleon leitete durch dessen Rückzug über die Rheingrenze die Entstehung des deutschen Staatenbundes und die Befreiung Europas von der Vorherrschaft des französischen Kaisers ein, der ein Jahr später auf die Insel Elba verbannt wurde. In Goethes Tragödie Faust, die in Leipzig spielt, wird die Stadt zum Klein-Paris, ein Spitzname, der sich lange hielt und im 21. Jahrhundert durch „Hypezig“ abgelöst wurde, ein Wortspiel auf die Begeisterung junger Kreativer aus der Kunst- und Technologieszene für die Stadt, in der drei Flüsse zusammenfließen und ihr 479 Brücken bescherten, mehr als in der Lagunenstadt Venedig.

In Leipzig ist immer was los

Die Stadt mit rund 580.000 Einwohnern bietet Besuchern und Einheimischen eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich zu unterhalten, ob nun kulinarisch, historisch, architektonisch oder wenn es sein muss, auch ein bisschen Skuril. So etwa das regelmäßig zu Pfingsten (9. Juni 2019) stattfindende dreitägige Wave-Gotik-Treffen, das bereits seit 1992 veranstaltet wird und jedes Jahr rund 20.000 Freunde der „schwarzen Szene“ anzieht.

Gerade im Wonnemonat Mai wie auch im Juni finden in Leipzig Feste und Veranstaltungen der unterschiedlichsten Art statt, die einen Besuch auf jeden Fall lohnenswert machen. So etwa die Leipziger Frühjahrs-Kleinmesse, die nicht wirklich eine Messe ist, sondern eine große Kirmes. Am 24. Mai 2019 öffnet für zwei Tage die Leipziger Bierbörse und am 7. Juni startet das Leipziger Stadtfest, wobei dies nur ein paar Beispiele für die ausgesprochen hohe Festlaune der Leipziger ist, die das Leben gerne von der angenehmen Seite betrachten.

Leipziger Berühmtheiten – politisch, sportlich, künstlerisch

Wenn Freunde klassischer Musik von Felix Mendelssohn Bartholdy, von Johann Sebastian Bach, von Richard Wagner oder Clara Schumann reden, so sprechen sie über geborene Leipziger. Auch die Politiker Karl Liebknecht und Walter Ulbricht genauso wie der Universalgelehrte Gottfried Wilhelm Leibniz waren Leipziger und auch das frühere Enfant Terrible des deutschen Handballs, Stefan Kretschmar, ist ein Leipziger. Die Liste ließe sich mit Schauspielern wie Simone Thomalla oder Sängern wie Till Lindemann von „Rammstein“ beliebig fortsetzen.

Leipzig – Stadt des freien Denkens

Obwohl Leipzig nach dem Zweiten Weltkrieg zunächst von US-Truppen besetzt wurde, fiel die Stadt später der sowjetischen Besatzungszone zu und verschwand mehr oder weniger für die nächsten 40 Jahre hinter dem eisernen Vorhang.

Nach dieser Zeit der Tristesse entwickelte die Messestadt wie kein anderer Ort der ehemaligen Ostzone eine unglaubliche Dynamik. Nirgends wurde schneller saniert und nirgends richteten sich die Menschen in der neu gewonnenen Freiheit schneller ein als in Leipzig. Als kurz nach der Wende in den östlichen Stadtteilen Berlins der DDR-Alltag irgendwie nicht weichen wollte, da hatten die Leipziger ihre Stadt längst wieder fein gemacht und dies nicht nur, um Besuchern zu gefallen, sondern weil es die Leipziger gerne selbst schön, gemütlich und immer auch aufregend haben wollen.

Mai 2019



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017, Tipps 2018, Tipps 2019.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com