Der Hill of Tara: ein Blick in die Vergangenheit

Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der irischen Stadt Drogheda in der Grafschaft Louth zählen eine Vielzahl an Bodendenkmälern aus vorchristlicher Zeit. Dazu gehört beispielsweise der Hill of Tara.

Die Monumente auf dem Hill of Tara

Der Hill of Tara, der vermutlich schon in vorchristlicher Zeit eine religiöse Bedeutung hatte, zählt zu den meistbesuchten Orten in Irland. So hatten in vorchristlicher Zeit hier Clans ihren Sitz, woraus sich im Lauf der Geschichte ein regionales Königtum entwickelte. Zeitweise erhoben die Könige von Tara sogar den Anspruch auf den Titel Hochkönig von Irland. Aufgegeben wurde der Königssitz jedoch anno 1022 und es sollte bis ins zwölfte Jahrhundert hinein dauern, bis Tara auch seine religiöse Bedeutung verlor.

Als ältestes Denkmal auf dem Hill of Tara gilt der Mound of the Hostages, zu deutsch Hügel der Geiseln. Dabei handelt es sich um eine sogenannte Passage tomb, also eine Megalithanlage spezieller Bauart, die wohl um 2.700 vor Christi Geburt errichtet worden sein dürfte. Dieser Rundhügel hat eine Höhe von etwa drei Metern und einen Durchmesser von rund 15 Metern.

Die Geschichte des Hill of Tara

Vermutlich war dieser Ort bereits zur Steinzeit besiedelt, sodass sich in den folgenden Jahrhunderten und Jahrtausenden zahlreiche Legenden und Mythen darum ranken konnten. Zunächst sollte es sich einem Gedicht zufolge um einen Haselwald gehandelt haben, der später gerodet wurde, um Korn anzubauen, woraufhin man den Hügel Druim Leith nannte. Zum Königssitz wurde der Hügel unter dem mythischen irischen Geschlecht der Milesier.

Was erwartet die Besucher?

Von den ursprünglichen Anlagen auf dem Hill of Tara sehen die Besucher heute nur noch spärliche Überreste, etwa Grundrisse, die von Gras überwuchert sind. Seit 2008 steht der Hill of Tara in der Liste der meistgefährdeten Kulturdenkmäler des World Monuments Fund. Der Grund: Nur 1,5 Kilometer vom Hügel entfernt soll eine Autobahn gebaut werden.

Februar 2019



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017, Tipps 2018, Tipps 2019.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com