Düsseldorf – hier hat die Kunst ein Zuhause

Düsseldorf / Bild Nr. 626531
Düsseldorf
©: Dietmar Meinert - pixelio.de

Mit über 600.000 Einwohnern ist Düsseldorf die siebtgrößte Stadt Deutschlands und doch steht sie immer ein wenig im Schatten ihrer großen Schwester, der nur dreißig Kilometer entfernten Millionenstadt Köln. Trotzdem weiß sich Düsseldorf zu behaupten, und zwar unter anderem in Bezug auf die Lebensqualität.

Jedes Jahr gibt die Beratungsgesellschaft Mercer ein Ranking von weltweit 231 Städten und deren Lebensqualität heraus. Immerhin sind darin unter den zehn Top-Platzierten drei deutsche Städte vertreten. München auf Platz drei zusammen mit Neuseelands Auckland, auf Platz sieben die Bankenstadt Frankfurt und auf Platz sechs Düsseldorf. Wien ist übrigens der Spitzenreiter des Ranking, Bagdad hingegen landete auf dem letzten Platz. Köln kommt in der Liste überhaupt nicht vor.

Ein stolzer sechster Platz

Düsseldorf / Bild Nr. 629159
Düsseldorf Rathaus
©: Dieter Schütz - pixelio.de

Diesen Platz hat sich die Stadt Düsseldorf mit recht verdient. Dem stimmen fraglos deren Einwohner zu, aber auch die zahlreichen Besucher der Messestadt sind größtenteils davon überzeugt.

Wer etwa am Hauptbahnhof Düsseldorf aussteigt, kann das Flair der Stadt hautnah erleben, die sich immer ein bisschen gediegen, ein bisschen dörflich gibt. Düsseldorf besitzt gerade im Zentrum kaum das typische Großstadtszenario, sondern zeigt sich in einem Mix aus moderner Architektur und Gebäuden des Jugendstils mit großzügig angelegten Plätzen, die dem einzelnen Raum lassen. Nur zur fünften Jahreszeit, dem Karneval, wird es am Rosenmontagsumzug gerade auf der Immermannstraße, der Oststraße und der Karlstraße stellenweise so eng, das kaum der Platz für ein Blatt Papier zwischen zwei Besuchern bleibt.

An normalen Tagen jedoch bietet sich gerade die Immermannstraße an, um die Altstadt Düsseldorfs zu erkunden. Vom Hauptbahnhof abgehend führt sie in östlicher Richtung direkt auf die Königsallee, die meistbesuchte Einkaufsstraße Deutschlands zu. Hier findet sich alles, was gut, edel und teuer mittels Geld zu erwerben ist. Es geht jedoch nicht wirklich mondän zu, selbst wenn der Anteil der Luxusfahrzeuge im Straßenverkehr doch erheblich ist.

Der Kern der Altstadt

Düsseldorf / Bild Nr. 191729
Düsseldorf Altstadt
©: Robert Blanken - pixelio.de

Von der „Kö“ führt der Weg durch die Heinrich-Heine-Allee in die Flingerstraße, direkt in das eigentliche Herz der Stadt. Hier befindet sich der Besucher mitten in der längsten Theke der Welt. So zumindest empfinden dies die Toten Hosen und nicht nur die. Deren Leadsänger Campino testet von Zeit zu Zeit, ob die Aussage auch noch zutrifft. Mitunter kann es geschehen, das beim Genuss eines Düsseldorfer Alt, zum Beispiel in der Schankwirtschaft Uerige, Campino am Nebentisch steht. Von hier aus sind es nur wenige Meter zum Rheinufer, das an warmen Tagen viele Besucher anlockt. Nicht weit entfernt steht das Riesenrad am Rhein, das einen fantastischen Rundblick über die Stadt ermöglicht.

Die Düsseldorfer besitzen eine Freundlichkeit, die es dem Besucher leicht macht, ins Gespräch zu kommen. Die eher herzlich-rauen Töne, die zum Beispiel gerne in Köln oder Berlin gegenüber Fremden angeschlagen werden, sind in Düsseldorf kaum zu finden.

Kunst und Kultur sind Spitze in Düsseldorf

Düsseldorf / Bild Nr. 191746
Düsseldorf Altstadt
©: Robert Blanken - pixelio.de

Nicht nur Campino ist ein Kind der Stadt. Auch Marius Müller Westernhagen ist hier geboren, genauso wie Heino. Ein Beispiel wie gut Düsseldorf mit Gegensätzen umgehen kann. Zahlreiche bekannte Musik-Gruppen verschiedener Stilrichtungen nahmen in Düsseldorf ihren Anfang. So etwa Kraftwerk, Warlock oder Fehlfarben.

Als Shakespeare in London seine Stücke schrieb, hatte Düsseldorf bereits das erste Theater, dem sich zahlreiche weitere im Laufe der Jahrhunderte hinzugesellten. Genauso wie Opernhäuser und auch das älteste noch in Betrieb befindliche Kabarett ist hier beheimatet.

Düsseldorf / Bild Nr. 135903
Düsseldorf
©: Sandra Nabbefeld - pixelio.de

Im Verhältnis zu anderen Großstädten protzt Düsseldorf nicht mit der bloßen Zahl an Museen, sondern vielmehr mit deren Qualität. So ist die Sammlung der Kunstakademie Düsseldorf ein Erlebnis ersten Ranges für jeden Kunstliebhaber und die anatomische Sammlung der Heinrich-Heine-Universität sorgt für Gänsehaut.

Ob Maler, Bildhauer, Dichter oder Musiker, Künstler können und dürfen sich in Düsseldorf wohlfühlen. Diese Toleranz der Stadtoberen besitzt Tradition und zeigt sich mit zahlreichen Straßenkünstlern direkt im Stadtbild. Vielleicht ist es genau das, was Düsseldorf zum sechsten Platz bei der Lebensqualität verhalf, einfach Leben und leben lassen.

Januar 2019



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017, Tipps 2018, Tipps 2019.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com