Der Hundertwasserturm: ein architektonisches Kleinod

Der Hundertwasserturm in der niederbayerischen Stadt Abensberg gilt als letztes Bauwerk des Jahrhundert-Architekten Friedensreich Hundertwasser. Errichtet wurde der Hundertwasser-Turm auf dem Gelände der Brauerei Kuchlbauer, weshalb er gern auch als Kuchlbauer-Turm bezeichnet wird.

Die Geschichte des Hundertwasser-Turms

Erdacht und geplant war der 34,19 Meter hohe Turm vom österreichischen Künstler Friedensreich Hundertwasser, der jedoch noch während der Planungsphase am 19. Februar 2000 verstarb. Nachdem Hundertwasser verstorben war, errichtete der österreichische Architekt Peter Pelikan schließlich den Turm, nicht jedoch, ohne erhebliche Änderungen im Vergleich zur ursprünglichen Planung vorzunehmen.

Leonhard Salleck, Inhaber der Brauerei Kuchlbauer, musste vor dem Bau zahlreiche Auseinandersetzungen – auch juristischer Art – mit der Stadt Abensberg führen. Der Grund: Die Stadt befürchtete, dass der Turm das Stadtbild zu sehr verändern würde. So sollte der Turm ursprünglich eine Höhe von 70 Metern haben, wogegen jedoch der Denkmalschutz protestierte. Die Begründung: Ein derart hoher Turm würde die Silhouette der Stadt zu sehr beeinträchtigen.

Schließlich konnten diese Unstimmigkeiten aber bereinigt werden, sodass der Grundstein für den Hundertwasser-Turm am 23. April 2007 gelegt werden konnte. Die vergoldete Kugel, die das Dach des Turms ziert, wurde am 8. August 2008 aufgesetzt. Die zwölf Tonnen schwere Kugel hat einen Durchmesser von zehn Metern. Eigentlich hätte der Bau 2009 fertiggestellt werden sollen, allerdings kam es zu Verzögerungen, sodass der Turm erstmals im Januar 2010 für die Besucher geöffnet werden konnte. Von einer 25 Meter hohen Aussichtsplattform, welche sie über einen Lift oder eine Treppe erreichen, können die Besucher den Ausblick über Abensberg genießen. Ein ganz besonderes Ambiente bietet der Hundertwasser-Turm übrigens zur Weihnachtszeit, wenn am Fuße des Bauwerks ein Weihnachtsmarkt stattfindet.

Gäste, die sich für die lange und reiche Bierkultur in Abensberg interessieren, sollten sich einen Besuch im Inneren des Turmes nicht entgehen lassen. Dort erfahren sie nicht nur Wissenswertes über das Reinheitsgebot, sondern können auch die Sammlung von rund 4.200 Weißbiergläsern aus dem Besitz von Leonhard Salleck bewundern.

Februar 2018



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017, Tipps 2018.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com