Türkei und Istanbul: der Tourismus in der Krise

Bis vor wenigen Jahren erlebte die Türkei einen regelrechten Tourismus-Boom. Doch das hat sich seit dem Terroranschlag auf den Istanbuler Flughafen Atatürk im Jahr 2016 radikal geändert, aber nicht nur dies war ein Grund für den Rückgang. Mittlerweile bleiben die Gäste nicht nur aus Angst vor Terroranschlägen, sondern auch vor politischen Unruhen der Türkei fern. Die ausbleibenden Besucher spüren nicht nur Hoteliers und Basarhändler in Istanbul, sondern auch die Gewerbetreibenden in den Baderegionen wie Antalya. Mittelfristig könnte die Tourismuskrise sogar zu einem wirtschaftlichen Problem für das ganze Land werden.

Die Angst vor Terror hält die Touristen fern

Die einstige byzantinische Kirche Hagia Sophia, die später zur einer Moschee umgebaut wurde, zählt eigentlich zu den Besuchermagneten in der türkischen Metropole. Doch nachdem sich hier im Januar 2016 ein Terrorist selbst in die Luft gesprengt hatte, wobei auch acht Touristen aus Deutschland getötet wurden, und nach weiteren Anschlägen in der Stadt bleiben die Besucher fern. Ein Tourguide, der vor der Haiga Sophia auf Kundschaft wartet, sagte im Sommer 2017: „Die letzte deutsche Gruppe, die ich geführt habe, war vor drei Monaten hier.“

Ähnlich katastrophal ist die Lage für die Händler auf dem Basar von Istanbul mit seinen rund 7.000 kleinen Läden. Die Händler klagen darüber, dass nicht nur äußerst wenige Touristen kommen, sondern dass diese auch nur wenig kaufen. Sie haben deshalb massive Probleme, allmonatlich die bis zu 10.000 Dollar hohe Miete für ihre Läden zu bezahlen. Mittlerweile haben deshalb bereits mehr als 500 Läden ihre Pforten dicht gemacht.

Einen Grund für die Krise des Tourismus in der Türkei sehen viele betroffene Geschäftsleute auch in den derzeitigen politischen Spannungen. Diese tragen dazu bei, dass viele Deutsche nicht mehr in die Türkei reisen würden. Touristisch gesehen ist das aber immerhin die wichtigste Klientel für die Beschäftigten in der türkischen Tourismuswirtschaft.

November 2017



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com