Theresienstadt: Immer einen Ausflug wert

Wer bei seinem Aufenthalt nicht nur die Goldene Stadt Prag, sondern auch das Umland kennenlernen möchte, sollte sich einen Tagesausflug nach Theresienstadt in Nordböhmen nicht entgehen lassen. Die 3.000-Einwohner-Stadt ist von Prag aus mit dem Bus nur etwa 75 Minuten entfernt.

So ist Theresienstadt entstanden

Der österreichische Kaiser Joseph II hatte Theresienstadt zu Ehren seiner Mutter Maria Theresia ab 1780 als Festungsstadt errichten lassen. Damit verfolgte er auch einen strategischen Plan: Durch die Festung Theresienstadt sollte Böhmen vor militärischen Angriffen aus Preußen geschützt werden, weil durch die Garnisonsstadt die Übergänge über die Flüsse Eger und Elbe gesichert wurden. Allerdings gelangte Theresienstadt aufgrund dieser Tatsache während des 20. Jahrhunderts auch zu traurigem Ruhm: Von 1940 bis 1945 nutzten die Nationalsozialisten Theresienstadt als Auffanglager für etwa 160.000 Juden, die von dort aus in Konzentrationslager verfrachtet wurden. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurden diese Anlagen als Internierungslager für Deutsche genutzt. Aus diesem Grund gibt es zu diesem Thema auch zahlreiche Gedenkstätten und Museen in Theresienstadt.

Die Gedenkstätten in Theresienstadt

Die Einrichtungen aus der Zeit des Nationalsozialismus sind für die Öffentlichkeit heute in der Kleinen Festung Theresienstadt zugänglich. Dazu gehören beispielsweise eine Wachstube, sowie ein Verwaltungshof mit den entsprechenden Geschäftszimmern. Massengräber befinden sich ebenso wie ein Hinrichtungsplatz samt Galgen vor der Mauer der Festung.

In der früheren Schule ist heute ein Ghetto-Museum eingerichtet, welches am 17. Oktober 1991 eröffnet wurde. Hier wird auf zwei Etagen dargestellt, wie die Häftlinge im Lager gelebt haben. Zudem verfügt das Ghetto-Museum über einen Kinosaal, in welchem regelmäßig Filme gezeigt werden. Eine weitere Abteilung dieses Museums befindet sich in der Magdeburger Kaserne, in welcher einst der Ältestenrat sowie die jüdische Selbstverwaltung ihren Sitz hatten. Dargestellt werden hier die künstlerischen Aktivitäten von Lagerbewohnern.

September 2017



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com