Die Fränkische Schweiz: wo Vielfalt Programm ist

Die Fränkische Schweiz, zwischen Nürnberg, Bamberg und Bayreuth gelegen, zählt zu den ältesten Tourismusregionen Deutschlands und ist auch heute noch ein gern frequentiertes Ziel für Tagesausflüge. Begonnen hat der Fremdenverkehr bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts, als in Streitberg Molkekuren angeboten wurden. Viele Gäste wurden durch Johann Friedrich Espers Buch über die unterirdischen Labyrinthe rund um Muggendorf angelockt, das bereits 1774 erschienen war. Und noch heute sind die Besucher fasziniert von den zahlreichen Höhlen der Region, die der Fränkischen Schweiz ihren unverwechselbaren Charakter geben.

Die bekanntesten Höhlen in der Fränkischen Schweiz

Viele kleine und sehr versteckt gelegene Höhlen zum Erkunden
Viele kleine und sehr versteckt gelegene Höhlen
zum Erkunden.| Quelle: www.europe-sightseeing.com

Die wohl bekannteste Höhle in der Fränkischen Schweiz ist die Teufelshöhle bei Pottenstein. Bei dieser Tropfsteinhöhle handelt es sich um ein weit verzweigtes System von Höhlen, die sich über drei Stockwerke erstrecken. Teilweise sind diese Höhlen durch Stollen miteinander verbunden. Bemerkenswert sind vor allem die zahlreichen Tropfsteine, die sich in der Teufelshöhle gebildet haben. Diese haben ein Alter von bis zu 340.000 Jahren. Besucher, die sich näher für die Geschichte der Höhlen in der Fränkischen Schweiz interessieren, können etwa in der Teufelshöhle an einem geführten Rundgang teilnehmen.

Nur ein Jahr nachdem sie entdeckt worden war, wurde aus der Binghöhle in der Nähe von Streitberg eine Schauhöhle. Auch hier passieren die Besucher bei einem Rundgang durch die Höhle verschiedene Tropfsteinformationen.

Nahe der Burg Rabenstein befindet sich die Sophienhöhle, die bereits seit 1834 als Schauhöhle geführt wird und dank zahlreicher verschlungener Gänge als eine der schönsten Schauhöhlen in Deutschland gilt.

Die Fränkische Schweiz für Genießer

In der Fränkischen Schweiz befindet sich das größte Kirschanbaugebiet Europas. Besonders sehenswert ist deshalb die Kirschblüte im Frühjahr. Aber auch zahlreiche Brennereien können besichtigt werden, wo die Kirschen zu edlen Bränden verarbeitet werden. Ein weiteres Angebot stellen in der Fränkischen Schweiz die Wanderungen von Brauerei zu Brauerei dar. Schließlich hat die Region die höchste Brauereidichte in ganz Europa.

Dezember 2015



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com