Grenzüberschreitende Erfahrungen auf dem Lainsitz-Weitwanderweg

Die Lainsitz - ein Nebenfluss der Moldau - erstreckt sich über eine Länge von mehr als 200 Kilometern von der Grenze zwischen Nieder- und Oberösterreich und verbindet die Orte Karlstift, Weitra, Gmünd, Wittingau und Tábor. Entlang dieser Strecke wurde auf einer Länge von 230 Kilometern ein neuer Weitwanderweg "Entlang der Lainsitz" angelegt. Die Wanderer marschieren hier in vier Tagesetappen von der Quelle des Flusses bis zur Mündung an der Moldau. Teilweise werden auf diesem Weg, er durchgehend mit "L" markiert ist, bestehende Wanderwege miteinander verbunden.

Der Routenverlauf des Weitwanderwegs

Starten können die Wanderer bei Aichelberg bei Karlstift, wo sich die Lainsitz-Quelle befindet. Die Wanderer starten auf einer Höhe von 972 Metern und marschieren neben dem Einsiedelbach bergab. Nach etwa zwei Stunden haben sie die Wahl, ob sie über den Nebelstein oder St. Martin weiterwandern wollen. Beide Wege führen nach Weitra zum Endpunkt der ersten Tagesetappe.

Zwischen Weitra und Gmünd verläuft der Weg größtenteils über Feldwege, vorbei an den zahlreichen Teichen rund um Gmünd. Endpunkt der zweiten Tagesetappe ist schließlich der Hauptplatz in Gmünd.

Der Weg führt am dritten Tag durch die Blockheide und typische Landschaften des Oberen Waldviertels. Streckenweise haben die Wanderer keine Sicht auf die Laisnitz, weil diese sich hier auf tschechischer Seite in einem Naturschutzgebiet befindet. Nach einer Marschzeit von etwa sechs Stunden ist schließlich Österreichs nördlichste Stadt, Litschau, erreicht.

Schließlich passieren die Wanderer 12 Kilometer nach Litschau am vierten Tag bei Schlag die Grenze nach Tschechien. Zunächst marschieren sie nach Chlum u Trebone, wo sich ein Abstecher zum restaurierten Barockschloss und der barocken Marien-Wallfahrtskirche lohnt. Von her aus verläuft der Weg durch die abwechslungsreiche Teichlandschaft des Biosphärenreservats Trebonsko. Das Ziel Wittingau ist von hier aus bald erreicht. Auch hier lohnt sich dank der zahlreichen Sehenswürdigkeiten ein längerer Aufenthalt. Dazu gehören der barocke Hauptplatz mit Rathausturm, das Schloss und die Brauerei Regent.

September 2015



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com