Wie Kurzentschlossene in Amsterdam eine Unterkunft finden können

Die holländische Metropole Amsterdam als multikulturelle Weltstadt mit einem vielfältigen kulturellen Angebot bietet sich als Ziel für einen spontanen Kurzurlaub geradezu an. Allerdings sollten sich die Reisenden rechtzeitig um eine Unterkunft kümmern und nicht vor Ort ihr Glück versuchen. Denn in diesem Fall ist die Gefahr groß, dass sie in Hotels, Ferienwohnungen und bei privaten Vermietern vor verschlossenen Türen stehen und sich weit auswärts nach einem Quartier umsehen müssen. Das gilt natürlich insbesondere dann, wenn sie eine außergewöhnliche Unterkunft wie ein Hausboot mieten möchten oder nur ein geringes Urlaubsbudget haben. Das gilt insbesondere in der Hauptreisezeit von April bis September und insbesondere in den Sommermonaten von Juni bis August.

Buchungsportale erleichtern die Suche

Reisende, die sich nicht durch die Angebote der einzelnen Hotels oder Ketten klicken oder in den Empfehlungen der örtlichen Touristikern umsehen möchten, können jede Menge Zeit sparen, indem sie eines der großen Hotel-Buchungsportale nutzen. Hier brauchen sie nur den Zielort und die gewünschte Reisezeit eingeben, damit die Hotels mit freien Zimmern angezeigt werden. Der große Vorteil besteht darin, dass die Buchungs-Plattformen üblicherweise Hotels und Hostels in allen Preisklassen anbieten. Wer in Amsterdam eine günstige Unterkunft in Innenstadtnähe sucht, kann also auch gezielt nach Häusern von diversen Hostelanbietern direkt in Amsterdam suchen. Üblicherweise bieten die Buchungsplattformen einen Suchfilter, mit dem der Reisende gezielt nach einem bestimmten Anbieter suchen kann.

Darauf ist bei Buchungen über Portale zu achten

Der Reisende sollte keinesfalls versäumen, sich die Buchungsbestätigung auszudrucken. Diese braucht er lediglich am Zielort am Empfang des Hotels vorzuzeigen und kann wenige Minuten später schon sein Zimmer beziehen. Die Buchung ist auch sehr kurzfristig möglich. Sofern freie Zimmer zur Verfügung stehen, kann der Amsterdam-Besucher theoretisch das Zimmer buchen und anschließend direkt losfahren. Er muss lediglich darauf achten, rechtzeitig vor Ort zu sein. Denn die Reservierung wird nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt aufrecht erhalten. Ist absehbar, dass sich die Ankunft verzögert, sollte der Amsterdam-Urlauber also in jedem Fall in der Unterkunft Bescheid geben.

Lässt sich auch privat eine Unterkunft finden?

Wer seinen Urlaub lieber in einer privaten Unterkunft verbringen möchte, kann ebenfalls mit wenig Aufwand ein passendes Zimmer finden. Hierbei helfen Community-Marktplätze wie Airbnb, in welchen private Vermieter ihr Zuhause ganz oder teilweise an Urlaubsgäste vermieten können. Aufgebaut sind diese privaten Marktplätze üblicherweise nach dem Vorbild von Online-Buchungsplattformen für gewerbliche Vermieter.

Campingplätze

Auch das Zelten in und um Amsterdam ist auf verschiedenen Campingplätzen möglich. Wer also Zelt und Schlafsack mitschleppen möchte, dem bietet auch diese Form der Übernachtung verschiedene Möglichkeiten. Vielleicht nicht ganz so innenstadtnah wie in einem der Hostels, aber auch dort lassen sich viele Backpacker finden um Ideen und Tipps auszutauschen.

Juni 2015



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com