Terezín - ein Ausflug in die Zeit der Habsburger

Der 3.000 Einwohner-Ort Terezín, etwa eine Autostunde nördlich von Prag gelegen, hat durch das Konzentrationslager Theresienstadt eine traurige Berühmtheit erlangt. Es handelte sich dabei um das erste Konzentrationslager Böhmens, in dem bis zu 140.000 Gefangene ihr Leben fristen mussten. Besucher, die sich nicht nur für die Zeit des Nationalsozialismus interessieren, erwartet in Terezín eine faszinierende Zeitreise in die Zeit der Habsburger. Etwa im historischen Stadtzentrum, welches seit 1992 den Status eines städtischen Denkmalreservats besitzt.

Die Geschichte der Stadt

Der Ort wurde von Kaiser Joseph II. ab 1780 errichtet und zu Ehren seiner Mutter Maria Theresia Theresienstadt genannt. Errichtet wurde die heutige Stadt bis 1790 als Festung, welche Böhmen nach Nordwesten hin vor Angriffen durch Preußen schützen sollten. Zusammen mit zwei anderen Festungen schützte Theresienstadt außerdem die Übergänge über Eger und Elbe. Den Status einer Festung verlor Theresienstadt allerdings bereits anno 1882 wieder, jedoch blieb eine Garnison in den elf Kasernen der Stadt stationiert. Nun stand der Ausbau Theresienstadts mit zivilen Bauten im Vordergrund.

Eine Stadt der Gedenkstätten

Bereits 1947 wurde die heutige "Gedenkstätte Theresienstadt" als "Gedenkstätte des Völkerleids" in der Kleinen Festung eröffnet. Hier wurden zahlreiche Einrichtung aus der Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft, etwa der Verwaltungshof, erhalten. Unmittelbar vor der Festungsmauer befinden sich eine Hinrichtungsstätte sowie Massengräber.

50 Jahre, nachdem die ersten Häftlinge nach Theresienstadt gebracht wurden, eröffnete am 17. Oktober 1991 das Ghetto-Museum im Gebäude einer früheren Schule. Hier wird auf zwei Etagen das Leben der Häftlinge dokumentiert. Darüber hinaus finden die Besucher Informationen darüber, welche Rolle die Nationalsozialisten Theresienstadt zur "Endlösung der Judenfrage zugedacht hatten.

Einst hatte die "jüdische Selbstverwaltung" ihren Sitz in der Magdeburger Kaserne. Heute befindet sich hier der Teil des Ghetto-Museums, der sich dem kulturellen Leben im Lager widmet.

Juni 2015



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com