Ein Ausflug in die Antike zur Hadriansvilla

Rom-Besucher, die den Glanz der Imperatoren erleben wollen, sollten sich einen Ausflug ins Umland nicht entgehen lassen. Denn etwa 30 Kilometer nordöstlich von Rom, in der Nähe von Tivoli, erwartet sie die Hadriansvilla. Das Anwesen ließ Kaiser Hadrian in den Jahren zwischen 118 und 134 nach Christus errichten und nutzte es während seiner Regierungszeit bis 138 als Sommerresidenz.

Ursprünglich hatte sich das Anwesen auf eine Fläche von 120 Hektar erstreckt. Kaiser Hadrian hatte im Umfeld der Hadriansvilla etwa zahlreiche Miniaturen errichten lassen, welche Landschaften und Gebäuden nachempfunden waren, die er auf seinen Reisen kennengelernt hatte. Heute gilt die Hadriansvilla als größte Palastanlage, die jemals von einem römischen Herrscher errichtet wurde und gilt vielen als antikes Versailles.

Die Hadriansvilla verfällt und wird neu entdeckt

Nach dem Tod des Kaisers wurde die Hadriansvilla nur noch selten genutzt, weshalb die prächtige Anlage allmählich verfiel. Nachdem Kaiser Konstantin um 300 zahlreiche Schätze und Marmor aus der Hadriansvilla nach Konstantinopel bringen ließ, wurde die Hadriansvilla in den folgenden Jahrhunderten sogar zweimal zerstört.

Wieder entdeckt wurde die Hadriansvilla im ausgehenden 15. Jahrhundert unter der Regentschaft von Papst Alexander VI. Dieser ließ erstmals Grabungen durchführen, verhinderte aber nicht den Raub von Kunstschätzen, die heute an verschiedenen Orten ausgestellt sind. Seit 1999 ist die Hadriansvilla Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Öffentlich zugänglich ist inzwischen nur etwa ein Drittel des gesamten Areals. Jedoch befindet sich im Museum der Villa ein Modell, das dem Besucher einen Eindruck davon vermittelt, wie die Hadriansvilla zur Zeit des Erbauers wohl ausgesehen haben dürfte.

März 2015



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com