Sintra: Das portugiesische Neuschwanstein

Nur etwa 25 Kilometer westlich von Lissabon liegt die Kleinstadt Sintra, die wegen der zahlreichen alten Paläste als portugiesisches Neuschwanstein gilt. Die Paläste wurden von den jeweiligen Herrschern errichtet, die hier während der Sommermonate residierten. Ein Grund dafür, dass die Herrscher ausgerechnet Sintra als Sommerresidenz auserkoren hatten, liegt auch im besonderen Mikroklima, das in der Stadt herrscht. Denn rund um Sintra ist es ganzjährig außergewöhnlich kühl und feucht, sodass hier viel Grün gedeihen kann, das einen romantischen Kontrast zum Rest des Landes bildet.

Eine kurze Geschichte von Sintra

In der Region rund um Sintra, das 1995 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde, lassen sich bereits Spuren menschlicher Besiedlung aus der Altsteinzeit nachweisen. Zur Zeit der maurischen Landnahme im frühen achten Jahrhundert dürfte der Ort schon ein größerer Ort existiert haben, wie arabische Aufzeichnungen zeigen.

Die ersten Stadtrechte erhielt Sintra anno 1154, und in den folgenden Jahrzehnten siedelten sich dank der ertragreichen Böden mehrere Klöster in und um Sintra an. Nachdem König Manuel I. die Kleinstadt Ende des 15. Jahrhunderts umfangreich neu gestaltet hatte, errichteten während des 16. Jahrhunderts zahlreiche Adelsfamilien in Sintra Herrenhäuser und Paläste. Großbürger folgten dem Adel während des 19. Jahrhunderts. Insbesondere Künstler wie die Schriftsteller Lord Byron oder Hans Christian Anderson fühlten sich von der Magie des Ortes angezogen.

Die bekannteste Sehenswürdigkeit: Der Paláco Nacional da Pena

Hoch über der Stadt thront der Paláco Nacional da Pena, der von den Mauren bereits im zehnten Jahrhundert angelegt worden war. Zwischen dem 14. und dem 20. Jahrhundert residierten Portugals Könige hier während der Sommermonate. Wegen seiner außergewöhnlichen Architektur wird der Palast oft mit dem bayerischen Märchenschloss Neuschwanstein verglichen. Erbaut wurde er nämlich in Form eines Sammelsuriums verschiedener Baustile aus dem arabischen und dem europäischen Kulturkreis. Sein heutiges Aussehen mit zahlreichen prächtigen Wandverkleidungen geht auf König Manuel I. zurück.

März 2015



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com