Die ARCO Madrid trotzt der Krise

Obwohl die Eurokrise auch den Kunstmarkt auf der iberischen Halbinsel in Mitleidenschaft gelingt, schafft es die ARCO Madrid, sich gegen den Trend zu stemmen. Traditionell findet diese von der IFEMA organisierte Kunstmesse in der spanischen Hauptstadt von Ende Februar bis Anfang März statt. Etwa 200 Aussteller nutzen alljährlich die Plattform der bestbesuchten Kunstmesse weltweit, um das aktuelle Angebot auf dem Kunstmarkt zu präsentieren. Jedoch hat die ARCO Madrid unter neuer Leitung in den vergangenen Jahren neue Wege beschritten, um die Messe trotz Krise fit für die Zukunft zu werden.

Das erwartet die Besucher bei der ARCO Madrid

Üblicherweise erstreckt sich die ARCO Madrid über zwei Messehallen im Parque Ferial Juan Carlos I., wo die Gegenwartskunst sowie Werke der klassischen Moderne in allen Facetten gezeigt werden. Während in den Hallen vorwiegend Fotografie, Malerei und Installationen gezeigt werden, gibt es auf den Freiflächen Skulpturen zu sehen.

Exklusivität statt Ramschladen

Auch für die Galeristen lohnt sich die Teilnahme an der ARCO Madrid, was sich etwa daran zeigt, dass zahlreiche Galeristen nach einer Pause wieder auf die ARCO Madrid zurückgekehrt sind. Ein Guter Grund besteht darin, dass die Galeristen nur eine beschränkte Zahl an Künstlern präsentieren dürfen, womit auch ein Hauch von Exklusivität gewährleistet ist.

Dadurch ist außerdem gewährleistet, dass die Stände besser mit dem Hauptprogramm der Messe verzahnt sind. Einige der Künstler wurden in den vergangenen Jahren speziell herausgehoben und besonders beworben, sodass diese gewissermaßen eine Art Einzelschau in der ARCO Madrid erhalten.

Und auch für Besucher, die selbst Kunst sammeln, hat die Messe einiges zu bieten. Bekannte Sammler, die auf dem internationalen Markt aktiv sind, werden mit dem VIP-Rahmenprogramm besonders intensiv betreut. Für Newcomer auf dem Sammlermarkt wurde die Initiative "First Collector" ins Leben gerufen. Unerfahrene Käufer werden hier beraten, wie sie eine Sammlung aufbauen können.

Februar 2015



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com