Ein runder Geburtstag in Wien: Museum für angewandte Kunst wird 150

Ein besonderes Jubiläum feiert das Museum für angewandte Kunst in Wien in diesem Jahr: Das Stadtgewerbemuseum, das zusätzlich einen besonderen Fokus auf das Kunstgeschehen der Gegenwart legt, wird 150 Jahre alt. Zu diesem besonderen Anlass hat Direktor Christoph Thun-Hohenstein drei besondere Ausstellungen konzipiert. Und auch die Studiensammlung, das MAK Design Labor, bekam ein neues Gesicht.

Die Geschichte des Museums für angewandte Kunst

Der Kunsthistoriker Rudolf Eitelberger, der erste Professor für Kunstgeschichte an der Wiener Universität, hatte sich über Jahre hinweg um die Einrichtung eines derartigen Hauses bemüht. Schließlich wurde das k.k. Österreichische Museum für Kunst und Industrie, das im Volksmund einfach als Österreichisches Museum bezeichnet wurde, am 7. März 1863 gegründet. Als Vorbild des Hauses galt das heutige Victoria & Albert Museum in London. Seine Pforten öffnete das Museum im Wiener Ballhaus am 12. Mai 1864.

Das Museum sollte einerseits eine Vorbildersammlung für Künstler und andererseits Handwerkern und Designern als Stätte der Weiterbildung dienen. Nachdem drei Jahre später die Kunstgewerbeschule, aus der die heutige Universität für angewandte Kunst hervorgegangen ist, wurden künstlerische und kunstgewerbliche Aus- und Weiterbildung räumlich getrennt.

Die Sammlung des Museums für angewandte Kunst wurde 1919 umstrukturiert, da es zahlreiche Exponate aus habsburgischem Besitz erzielt. Während des Dritten Reiches wurde der Bestand um zahlreiche konfiszierte private Sammlungen erweitert. Direktor Peter Noever krempelte die Museumspolitik gründlich um, nachdem er 1986 zum Direktor berufen wurde. Nun wurde der Schwerpunkt auf die Sammlung von Gegenwartskunst gelegt.

Sammlung und Außenstellen

Die Sammlung des Museums für angewandte Kunst gliedert sich in verschiedene Sparten und präsentiert kunstgewerbliche Stücke aus dem Mittelalter bis die Gegenwart und aus verschiedenen Regionen. Neben dem Hauptsitz im Geymüllerschlössel besitzt das Museum für angewandte kunst mehrere Außenstellen in Österreich, in der Tschechischen Republik und in den USA. Die Außenstelle im tschechischen Brtnice führt das Museum für angewandte Kunst gemeinsam mit der Moravská Galerie.

Mai 2014



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com