Keine Liebesschlösser mehr am Pont des Arts?

Die Stadt der Liebe ist nach wie vor eines der beliebtesten Reiseziele für Verliebte und frisch Vermählte. Vor einigen Jahren hat sich der Brauch etabliert, an das Geländer von Brücken sogenannte Liebesschlösser anzubringen. Dabei handelt es sich um klassische Vorhängeschlösser, die oft mit einer Gravur versehen sind und als Symbol für die ewige Liebe an einer Brücke angebracht werden, woraufhin der Schlüssel versenkt wird. Die bekannteste Liebesbrücke ist die Pont des Arts, welche das Louvre-Museum mit dem linken Ufer der Seine verbindet. Doch die zusätzliche Last scheint zu viel für die Brücke zu werden: Erst im vergangenen Sommer war ein zweieinhalb Meter langes Brückenstück eingestürzt, woraufhin die Brücke einige Tage lang gesperrt werden musste.

Widerstand gegen den Brauch

Die Stadtverwaltung beschäftigt sich schon seit längerem mit diesem Problem. So werden die alten Liebesschlösser in regelmäßigen Abständen entfernt. Denn die Schlösser bringen auf einer Fläche von einem Quadratmeter etwa 300 Kilo auf die Waage. Allein für die Pont des Arts bedeutet das eine zusätzliche Last von etwa 93 Tonnen, welche die Statik der Brücke schwer belasten. Deshalb formiert sich sogar schon Widerstand gegen den Brauch. Zwei Amerikanerinnen haben in Paris die Aktion "No Love Locks" gestartet und mit ihrer Online-Petition bereits mehr als 7.000 Unterschriften gesammelt, um das Entfernen der Schlösser einzufordern.

In Paris erfreut sich der vermutlich aus Italien stammende Brauch seit 2008 immer größerer Beliebtheit. Schätzungsweise dürften sich an den Bauwerken in Paris rund 700.000 Liebesschlösser befinden, selbst am Eiffelturm hat man die schlössernen Liebesschwüre schon gefunden. Anders als etwa in Rom oder Berlin ist das Anbringen von Liebesschlössern auch nicht verboten. Allerdings überlegt die Stadtverwaltung nach Alternativlösungen. Man will dabei nicht nur auf Strafen und Sanktionen setzen, sondern den Verliebten auch Alternativen anbieten können.

September 2014



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com