Prag: eine Stadt der Musik

Völlig zu Recht gilt Prag als eine der Städte Europas mit einem besonders vielfältigen kulturellen Programm. Davon zeugen auch die zahlreichen Musikveranstaltungen, die einen festen Platz im jährlichen Veranstaltungskalender haben. Beispielsweise steht Prag ab Mitte Dezember für drei Wochen lang ganz im Zeichen der Klassik. Dann findet nämlich das internationale Musikfestival "Czech Touches of Music statt".

Dieses Festival gilt als größter Event für klassische Musik in der tschechischen Hauptstadt. Es zeichnet sich außerdem durch sein sehr gemischtes Publikum aus.

Die Highlights beim "Czech Touches of Music"

Am Mittwoch, 18. Dezember, öffnet das Rudolfinum erstmals seine Pforten. An diesem Tag dirigiert Manfred Honecker das Tschechische Philharmonische Orchester. Auf dem Programm stehen verschiedene Werke von Ludwig van Beethoven sowie Sergej Wassijewitsch Rachmaninow. Das selbe Programm wird im Rudolfinum an den beiden folgenden Tagen geboten.

Ausgewählte Werke von Martinu und Tschaikowski gibt es am Freitag, 20. Dezember, um 19 Uhr in der Suk Hall des Rudolfinums zu hören.

Mehrere Solisten und das Bohuslav Marinu Philharmonische Orchester bringen am Samstag, 21. Dezember, um 19 Uhr ein visuelles und musikalisches Experiment auf die Bühne. Das Programm umfasst einen Querschnitt des Schaffens der britischen Band Queen.

Czech Wind Harmony gibt sein Adventskonzert am Sonntag, 22. Dezember, um 15 Uhr im Rudolfinum. Zu hören gibt es Werke von Jan Václav Havel, Václav Antonín Masek, Leopold Kozeluh, Frantisek Vincenc Kramár und Joseph Triebensee.

Ebenfalls am Sonntag, 22. Dezember, tritt modo camerale, im Rudolfinum auf, allerdings um 17.30 Uhr. Geboten werden Werke von Ludwig van Beethoven, Carl Stamitz, Wolfgang Amadeus Mozart und Felix Mendelssohn Bartholdy.

Das Prague Philharmonic Orchestra läutet das Neue Jahr am Mittwoch, 1. Januar, um 16 Uhr mit seinem Neujahrskonzert ein. Geboten werden Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johann Strauss, Antonin Dvorak, Bedrich Smetana und Giacomo Puccini.

Der Vorhang auf der Bühne der Dvorak Hall im Rudolfinum hebt sich am Donnerstag, 2. Januar, um 20 Uhr. Dann gibt es ausgewählte Werke von Dvorak, Sarasate und Strauss zu hören.

Dezember 2013



Weitere News, Meldungen und Reisetipps zu Europa ab 2013, Tipps ab 05.2014, Tipps 2015, Tipps 2016, Tipps 2017.

[ © Das Copyright liegt bei www.europe-sightseeing.com | Informationen und Sehenswürdigkeiten von Europa, Städte und Landschaften]

nach oben | Home | Sitemap | Impressum & Kontakt
©: www.europe-sightseeing.com